Veranstaltungen im Mai

Das ist was los im Mai:

Donnerstag, 3.5. Queerseitig-Barabend (ab 19 Uhr)
Einfach mal gemütlich in der Kneipe oder im schönen Garten sitzen und den Abend genießen und dazu ein gekühltes Getränk konsumieren.

Donnerstag, 17.5. IDAHIT*-Themenabend (ab 19 Uhr)
Dieser Abend steht ganz im Zeichen der Aktionen im Rahmen des Internationalen Tages gegen Homo-, Inter- und Transfeindlichkeit. Kommt nach der erfolgreichen Demo einfach vorbei!

Freitag, 25.5. B12 Game Night (ab 19 Uhr)
Alles neu macht der Spieleabend. Dieses Mal gibt es Spiele, die ihr noch nie gesehen habt (weil sie noch nie in der Kneipe waren) und die euch so begeistern werden, dass ihr davon träumen werdet. Nachdem das Spieleangebot in der B12 alle Rahmen (und Regale) gesprengt hat, gibt es nun keine Grenzen mehr – alle sind trotzdem eingeladen, eigene Favorit*innen mitzubringen. Auf diesem Spieleboot ist immer noch ein Platz frei.
Für Snacks ist wie immer gesorgt.

Donnerstag, 31.5. Queer-Quiz (ab 19 Uhr)
Ihr könnt euren Freund*innen die Bedeutung von LGBT*IQA+ im Schlaf erklären und habt Butler und Connell schon zum Frühstück durch? Dann ist das heutige Queerquiz von Queerseitig sicher der richtige Ort für euch.

Wie immer gibt es jeden Dienstag ab 20 Uhr vegane Küfa.

Alle Veranstaltungen in den Räumlichkeiten der B12 sind Privatveranstaltungen.

Veranstaltungen im April

Der April macht, was wir wollen:

Donnerstag, 19.4. Queerseitig-Spieleabend (ab 19 Uhr)

Zum Auftakt des Sommersemesters starten Queerseitig ihren Veranstaltungsplan mit einem fröhlichen Spieleabend, wo es nicht nur ums Gewinnen gehen soll.

Mittwoch, 25.4. Info-Café – Überlebende als Akteurinnen. Politisches Leben nach der Befreiung (ab 20 Uhr)
Im April 1945 wurde das Frauen-Konzentrationslager Ravensbrück bei Berlin von der Roten Armee befreit. Einige der Überlebenden, meist Kommunistinnen, gründeten unmittelbar danach eine „Lagergemeinschaft“ als gemeinsamen sozialen und politischen Verband. Sie führten ihn gegen viele Schwierigkeiten in DDR und BRD und bis in die 2000er Jahre fort und wurden damit zu Akteurinnen ihres eigenen Lebens und der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts.
Henning Fischer wird zu dieser Geschichte einen Bilder-Vortrag halten und aus seinem kürzlich erschienenen Buch „Überlebende als Akteurinnen“ lesen.
Dazwischen und danach bleibt viel Zeit für Diskussion und Gespräch.
Freitag, 27.4. B12 Game Night (ab 19 Uhr)
Am 8. Mai hätte es durchaus noch ein pfiffiges Wortspiel gegeben, aber auch so haben Rassist*innen und Sexist*innen selbst bei Spielen nichts zu lachen. Wenn ihr damit auch regelkonform geht, seid ihr wieder herzlich zu einer weiteren Runde Würfeln, Karten legen und Holzspielsteine herumschieben eingeladen. Mitgebrachte Spiele sind auch immer gerne gesehen, falls euch das ominöse Spieleangebot in der B12 nicht gefällt.

Für Snacks ist gesorgt.

Wie immer gibt es jeden Dienstag ab 20 Uhr vegane Küfa.

Alle Veranstaltungen in den Räumlichkeiten der B12 sind Privatveranstaltungen.

Veranstaltungen im März

Viel los im März, kein Scherz:

Samstag, 23.3. Soliparty B12 (ab 22 Uhr)

Wer kennt das nicht: Miete zahlen, Nebenkosten erhöhen sich und dann will mensch auch noch mal was essen. Wie soll das nur alles unter einen Hut (oder in unserem Fall: Ein Dach) passen? Die B12 ist mit hohen Rechnungen geplagt, die bezahlt werden wollen und wenn ihr dieses Projekt mögt, dann kommt doch vorbei und lasst euer Geld hier – oder habt zumindest Spaß, das ist auch okay ;).

Freitag, 30.3. B12 Game Night – Deicide Edition (ab 18 Uhr)
Gott ist tot, doch Brettspiele leben. Wenn ihr diesem Motto treu sein wollt und ihr auch nicht dunkle Gänge in verlassenen Raumschiffen fürchtet, ihr gerne Welten unterjocht und auch einfach mal einen Kunstraub begehen wollt, dann seid ihr in der B12 richtig, spielerisch richtig, versteht sich ;). Wer will, kann auch gerne passend zum Zombiefest entsprechende Spiele mitbringen.
Für Snacks ist wie immer gesorgt. 

 

Wie immer gibt es jeden Dienstag ab 20 Uhr vegane Küfa.

Alle Veranstaltungen in den Räumlichkeiten der B12 sind Privatveranstaltungen.

Veranstaltungen im Februar

Hurra, es ist der Februar:

Donnerstag, 15.2. Info-Café (ab 20 Uhr)
Frauen sollten nicht allein joggen gehen, riet die Leipziger Polizei, nachdem eine Frau in einem Leipziger Park vergewaltigt worden war. Vergewaltigungsmythen wie diese gibt es viele: Frauen sollten keine aufreizende Kleidung tragen, Vergewaltigungen passietren nachts und im Park, der Täter sei ein Fremder oder psychisch krank. Im Vortrag wird sich mit diesen Mythen kritisch auseinandergesetzt und diskutiert, warum wir in einer Rape Culture leben, warum Vergewaltigung ein strukturelles Problem ist und was das alles mit dem Patriarchat zu tun hat. Außerdem sollen Konzepte wie das „Definitonsmachtskonzept“ kurz vorgestellt werden.
Nach einem kurzen Input-Vortrag wollen wir gemeinsam die Folge „American Bitch“ der Serie Girls schauen, die für sich allein funktioniert ohne dass man die Serie kennen muss. Darin interviewt die Hauptfigur Hannah einen berühmten Schriftsteller und konfrontiert ihn mit den Vorwürfen, er habe Frauen nach Lesungen sexuell missbraucht. Nach der Vorführung wollen wir die Thesen, die im Vortrag aufgestellt wurden, am Beispiel der Folge gemeinsam diskutieren.

Freitag, 16.2. B12 Game Night (ab 19 Uhr)
Heute wird abgestimmt: Soll die ‚Game Night‘ in die GroKo gehen oder gibt es doch eine Schwampel? Noch sind die letzten Karten nicht gespielt und eine Runde geht doch noch immer. Bringt eure Lieblingsbrettspiele mit (die allerdings nicht viel älter als 30 Jahre sein sollten) oder spielt mit den vorhandenen. Da sollte auch für jeden (guten) Geschmack etwas dabei sein.
Für Snacks ist wie immer ausreichend gesorgt.

Wie immer gibt es jeden Dienstag ab 20 Uhr vegane Küfa.

Alle Veranstaltungen in den Räumlichkeiten der B12 sind Privatveranstaltungen.

Veranstaltungen im Januar

Neues Jahr, neues Glück:

Donnerstag, 18.1. Queerseitig-Spieleabend (ab 19 Uhr)
Gleich zwei Spieleabende in einem Monat? In der B12 ist wohl alles möglich.

Dieses Mal veranstaltet von und mit Queerseitig.

Samstag, 20.1. Soliparty gegen Repression (ab 21 Uhr)

Widerstand gegen die herrschende Ordnung wird in der Bundesrepublik nur sehr ungern gesehen, daher hagelt es bei manchen Aktionen oft Repression, die neben den unmittelbaren (manchmal schmerzhaften) Auswirkungen meist auch finanzielle Folgen hat. Um dies abzufedern, veranstalten wir eine Soliparty für Represssionskosten eines Genossen.

Freitag, 26.1. B12 Game Night (ab 19 Uhr)
Neues Jahr, neues Spieleglück. Wenn ihr den Jahreswechsel gut überstand habt, ist es an der Zeit, wieder die Karten (und nicht die Korken) knallen zu lassen. Während es in der realen Welt politisch nicht so richtig voran geht, könnt ihr in manchen Spielen eurer Leitungsgeschick (von Clans, Staaten oder Unternehmen) unter Beweis stellen. Werdet ihr die neue Merkel?

Für Snacks ist wie immer gesorgt.

Wie immer gibt es jeden Dienstag ab 20 Uhr vegane Küfa.
Donnerstags gibt es ab 19 Uhr zweiwöchentlich Queerseitig, was genau da los ist, entnehmt ihr einfach dieser Terminliste.