Veranstaltungen im Juni

Sommer! Sonne! Anarchie! Obwohl der Sommer (eventuell dank der erhöhten CO2-Konzentration in der oberen Atmosphäre) schon im Mai begonnen hat, wird es im Juni wohl noch wärmer. Entsprechend spannend sind auch die Filme, die wir euch im Juni präsentieren: „Anarchie“ heißt das große Thema und dazu haben wir einige Dokumentationen parat, die sowohl Geschichte als auch heutige Projekte in den Fokus nehmen.

Wie jedes Jahr werden am Montag, den 12.6. in Annaberg-Buchholz sogenannte „Lebensschützer*innen“ aufmarschieren und ihre religiös-reaktionären Thesen verbreiten.
Aus Leipzig wird es eine gemeinsame Anreise zu den Gegenprotesten geben, mehr dazu hier.

Am Donnerstag, den 15.6. übernimmt Queerseitig die Abendgestaltung. Treffen ist um 19 Uhr bei uns, danach geht es ab an den See.

Unser Sommereinstiegsgrillen findet am Samstag, den 17.6. ab 15 Uhr bei uns im Garten statt. Neben sehr viel leckerem Essen (veganes Grillgut und allerlei Salate und Leckereien) wird es auch ein wenig Auflegerei mit entspannter Musik geben.

Hier mal eine zweite Demoankündigung: Am Freitag, den 23.6. wird es eine gemeinsame Anreise aus Leipzig zur No-Al-Quds-Demo in Berlin geben.

Am Mittwoch, den 28.6. gibt es ein großartiges Hardcore-Konzert bei uns mit Glue (Austin,TX) (zum Reinhören) und DRUX (Leipzig, DE) (auch hier mal reinhören).
Einlass 21 Uhr, Beginn 22 Uhr.

Der Donnerstag, 29.6. wird wieder von Queerseitig gestaltet. Diesmal gibt es Lagerfeuer und Stockbrot im Garten – wie immer ab 19 Uhr.

Zum Monatsabschluss (Freitag, der 30.6.) gibt es zum ersten Mal in dieser Form die lang erwartete und beliebte „B12 Game Night“, bei der ihr euch ab 18 Uhr mit allerlei Brettspielen austoben könnt.

Wie immer gibt es jeden Dienstag ab 20 Uhr vegane Küfa und ab 21 Uhr einen Film aus der Reihe.
Donnerstags gibt es ab 19 Uhr zweiwöchentlich Queerseitig, was genau da los ist, entnehmt ihr einfach dieser Terminliste.

Veranstaltungen im Mai

Diesen Monat zeigen wir euch Filme zum Thema „Arbeitslosigkeit“ mit einem Bezug auf die „Agenda 2010“ (oder wie auch immer sie nun hieß). Neben ein paar neueren und älteren Dokus gibt es auch den ein oder anderen Spielfilm.
Am 9. Mai gibt es anlässlich des Datums einen schönen Trashfilm, in dem viele Nazis ihr Leben lassen werden.

Am 4. Mai gibt es von Queerseitig bei uns ein Queer-Quiz und Powerpoint-Karaoke, so dass ihr mal eure Stimmfähigkeiten ausprobieren könnt. Beginn wie immer ab 19 Uhr.

Unsere große Mai-Party findet dieses Jahr am Samstag, den 12. Mai statt. Dabei gibt es wie immer jede Menge tolle Überraschungen von Hot Dogs bis hin zu Tathandlung, die uns mit ihrer Musik beschallen werden.
Die Türen öffnen sich um 22 Uhr.

Der nächste Queerseitig-Abend wird der 18. Mai sein, dort soll es um die Vorbereitung der IDAHIT*-Demo gehen, die am folgenden Wochenende stattfinden wird. Wie immer ab 19 Uhr.

Und wenn ihr dann guter Laune von der erfolgreichen Demo am 20. Mai kommt, könnt ihr den Abend bei uns ausklingen lassen, denn der „Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit“ (AKS) veranstaltet eine Party bei uns.

Wie immer gibt es jeden Dienstag ab 20 Uhr vegane Küfa und ab 21 Uhr einen Film aus der Reihe.
Donnerstags gibt es ab 20 Uhr zweiwöchentlich Queerseitig, was genau da los ist, entnehmt ihr einfach dieser Terminliste.

9.4. – Barplenum

Ihr wolltet euch schon immer mal in der B12 engagieren?

Dann kommt am 09.04.2017 um 15.00 Uhr bei uns vorbei. Teilt in gemütlicher Runde eure Ideen, Vorschläge, Inspirationen, Gedanken, Wünsche und Inhalte mit uns und überlegt, wie ihr sie umsetzen könnt – gemeinsam und solidarisch.
Lasst uns nach 20 Jahren B12 dafür sorgen, dass das wohl sympathischste Wohnprojekt der Südvorstadt auch die nächsten 20(0) Jahre als Ort gilt, in dem Menschen, unabhängig von deren Herkunft oder sozialer Stellung einen Raum für politische Arbeit, selbstbestimmte Lebens- und Wohnverhältnisse und bezahlbare Existenz finden, um so Kräfte und Energien in die Umsetzung von politischen Konzepten und emanzipatorischen Projekten stecken zu können.
Inhaltlich sind euch natürlich keine Grenzen gesetzt, egal ob ihr gerne Pfandflaschen sortieren, Konzerte veranstalten, beim Kochen für die Küfa am Dienstag einspringen, Barschichten übernehmen, Menschen zusammenbringen, Demos/Workshops/Seminare/Lesungen usw. organisieren, mit eurer Band spielen, am Mischpult stehen, Soliveranstaltungen anzetteln oder einfach nur das Haus beleben wollt. Natürlich wollen wir euch nicht eurer Kreativität berauben und sparen uns deshalb weitere Vorschläge.
Zu guter Letzt sei darauf hingewiesen, dass wir natürlich auch bestrebt sind aktuelle politische Themen voranzutreiben, sei es die neu gegründete Dachgenossenschaft, welche sich zum Ziel gesetzt hat, Begriffe wie „Entmietung“ und „Massenunterkunft“ der Vergangenheit angehören zu lassen oder natürlich alles, was Mensch dem jämmerlichen Haufen um Kurth, Worch und Petry bis hin zu Le Pen weiterhin entgegensetzen kann und muss, um menschenverachtende Verhältnisse, Ideologien und deren Strukturen ins Abseits zu boxen.

Veranstaltungen im April

Wir alle haben Träume – meist jede Nacht, auch wenn wir uns nicht erinnern. Doch auch tagsüber träumen wir davon, wie eine bessere Welt aussehen könnte und wie wir sie erreichen können. Anlässlich des Traummonats April (okay, das haben wir uns gerade ausgedacht) präsentieren wir euch ein paar traumhafte Filme, die dieses Thema in den Mittelpunkt stellen.

Zuerst wird es am 6. April einen Spieleabend von Queerseitig geben. Los geht’s schon um 19 Uhr. Bringt eure Lieblingsspiele mit! (Außer Monopoly, das ist nicht nur kapitalistisch, sondern auch mies designt.)

Bereits am 9. April findet unser Barplenum für alle Interessierten statt, die sich in der B12 mehr einbringen möchten. (Siehe eigenen Beitrag)

Und am 15. April eine wundervolle Soliparty unter dem Motto „Twerken gegen Repression“. Ab 23 Uhr sind die Türen für euch geöffnet und es gibt allerhand Musik. (Mehr auf Facebook.)

Auch wenn das Datum etwas unglücklich ist, so veranstaltet Queerseitig am 20. April bei uns ein freudiges und glitzerndes Einhorn-Basteln. Losgeglitzert wird auch ab 19 Uhr.

Wie immer gibt es jeden Dienstag ab 20 Uhr vegane Küfa und ab 21 Uhr einen Film aus der Reihe.
Donnerstags gibt es ab 20 Uhr zweiwöchentlich Queerseitig, was genau da los ist, entnehmt ihr einfach dieser Terminliste.

Veranstaltungen im März

Diesen Monat ist bei uns einiges los!
Neben einem freshen Konzert könnt ihr auf der Soliparty für den FC Kallo das Tanzbein schwingen. Diesen Monat gibt es feministische Spielfilme oder solche, die es sein könnten bzw. solche, bei denen mal nicht irgendwelche Männer die Hauptrollen spielen und Frauen* nur Objekte sind. (BECHDEL TEST APPROVED!)

Am Dienstag, den 14. März gibt es statt Küfa und Film ein Konzert mit Luciente (Screamo/Erfurt), Waive (Post-Metal/Hamburg) und Oaken Heart (blackish riffing, crusting soundwalls and cheerful melodies/Leipzig).
doors: 8pm – music: 9pm

Am Freitag, den 24. März findet bei uns die bereits genannte Soliparty für den FC Kallo aus Ungarn statt.
Um 21 Uhr geht es mit einem Vortrag von Benjamin Horvath zum Thema „Antiziganismus in Ungarn“ los.
Ab 22 Uhr gibt es Disco mit Soligetränken. Es legen auf: Cpt. Schmock (New Retro, 80s und Rave), Mirko Mauerfall (Glamrock, Elektroswing), Felix Fiasco (Garage, Punk) und Christian Carambolage (NDW, Postpunk).

Wie immer gibt es jeden Dienstag ab 20 Uhr vegane Küfa und ab 21 Uhr einen Film aus der Reihe.
Donnerstags gibt es ab 20 Uhr Kneipe oder Queerseitig.

Veranstaltungen im Februar

Im zweiten Monat dreht sich bei unserer Filmreihe alles ums Thema „Überwachung“. Ihr könnt euch aber sicher sein, dass bei unser keine versteckten Kameras lauern. Im Rahmen dieser Filmreihe gibt es einen Spielfilm und drei Dokumentationen. Genaueres erfahrt ihr wie immer auf Facebook.

Wie immer gibt es jeden Dienstag ab 20 Uhr vegane Küfa und ab 21 Uhr einen Film aus der Reihe.
Donnerstags gibt es ab 20 Uhr Kneipe oder Queerseitig.

Am 16. Februar veranstaltet Queerseitig ab 19 Uhr einen kleinen Diskussionsabend bei uns.

Veranstaltungen im Januar

Um in das neue Jahr mit nicht ganz so „schwerer Kost“ einzusteigen, zeigen wir im Januar ein paar (nicht ganz so bekannte) Filme vom Regisseur Terry Gilliam (bekannter durch „12 Monkeys“ und „Fear and Loathing in Las Vegas“), der seine Karriere noch in „Monty Phyton’s Flying Circus“ begann.

Wie immer gibt es jeden Dienstag ab 20 Uhr vegane Küfa und ab 21 Uhr einen Film aus der Reihe.
Donnerstags gibt es ab 20 Uhr Kneipe oder Queerseitig oder einen Spieleabend.

Am 12. Januar veranstaltet Queerseitig ein kleines QueerQuiz, wozu alle herzlich eingeladen sind.

Am 26. Januar gibt es wieder einen Spieleabend, diesmal mit „El Grande“ und „Carcasonne Südsee“.

Winterpause

Wie bereits angekündigt, verfallen wir in einen kurzen, aber erholsamen Winterschlaf.
Und zwar wird die B12 vom 16.12. bis zum 8.1. geschlossen sein, im neuen Jahr geht es dann mit der ersten Küfa (und Film) am 10. Januar ab 20 Uhr wieder weiter.

Einzige Ausnahme bildet das Konzert mit Derbe Lebowksi und anderen am 4. Januar.

Veranstaltungen im Dezember

Auch zum Jahresabschluss gibt bei uns ein wunderbares Programm.
Neben den üblichen Terminen bietet auch Queerseitig wieder Veranstaltungen an. Und dazu gibt es eine Filmreihe, die das Thema Religionskritik anschneidet.

Wie immer gibt es dienstags ab 20 Uhr erstmal Küfa und dann ab 21 Uhr Film.
Donnerstags gibt es ab 20 Uhr Kneipe.

Am 1.12. lädt Queerseitig zu einer queeren Autor*innenbühne ein, wo selbstgeschriebene und mitgebrachte Werke gelesen und vorgestellt werden können.
Am 8.12. veranstaltet Queerseitig einen Drag-Workshop (von 17-20 Uhr), anmelden könnt ihr euch direkt bei Queerseitig.
Und am 15.12. gibt es zum Jahresabschluss die Queerseitig-Weihnachtsfeier.

Falls ihr in Feierlaune seid, könnt ihr am 10.12. ab 22 Uhr vorbeikommen, wo der AKS (Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit) eine Soliparty bei uns veranstaltet, wo es verschiedene Auflegerei geben wird.

Der nächste Spieleabend findet auch wieder erst im neuen Jahr statt.

Ab dem 16.12. verfallen wir alle erstmal in den Winterschlaf und machen im neuen Jahr weiter.

Von daher:
Kommt gut ins neue Jahr, auf das es besser wird als 2016.

P.S.: Fuck you, 2016!

Veranstaltungen im November

Auch in der kalten und verregneten Jahreszeit gibt es eine Menge Veranstaltungen und Konzerte bei uns.

So zeigen wir im November eine Filmreihe, die vergangene (oder teilweise aktuelle) Arbeitskämpfe und deren Ergebnisse einmal mehr beleuchetet. Mehr Informationen dazu findet ihr auf unserer Facebook-Seite.

Queerseitig wartet auch mit zwei Veranstaltungen auf, so gibt es am 3.11. eine kleine Büchervorstellung und am 17.11. einen Vortrag.

Am 24.11. findet erneut der (hoffentlich bald) monatliche Spieleabend statt, wo ihr Brett- und Kartenspiele spielen und ausprobieren könnt. Mitbringsel sind auch gern gesehen.

Dazu kommen noch ein paar Konzerte:

Am 11.11. spielen Golden Oriole (kraut-noise/Norway), Partout Partout (actionadventure/Strasbourg) und HORACIO POLLARD (harsh tribal/UK), WAMBEL (deutschüberrock/Leipzig).
Einlass ab 20 Uhr.

Am 16.11. spielen Andrej Polansky wtf Emül Langman (Vocal-Viola-Looper-Drums/Praha) und Giant Sweaters (Noise-Drone/Leipzig).
Einlass ab 19 Uhr.

Am 26.11. gibt es bei uns eine Soliparty für Kálló. Das ist ein Dorf in Ungarn, in dem viele Roma leben. Mit der Party soll Geld eingenommen werden, um einen lokalen Sportverein zu unterstützen.
Ab 20 Uhr gibt es einen kleinen Vortrag zu den Geschehnissen in Ungarn und darüber hinaus zum Antiziganismus in Ungarn.
Danach folgt die Soliparty mit Musik und kühlen Getränken.

Für Musik sorgen an diesem Abend:
Felix Fiasco & Christian Carambolage mit Garage, Punk und 80s Wave
Mirko Mauerfall mit Pop, Quatsch und Rap
Cpt. Schmock mit Happy Hardcore und Hands Up

 

Sonst alles wie immer:
Dienstags ab 20 Uhr Küfa, danach um 21 Uhr Film.
Donnerstags ab 20 Uhr Kneipe.

Wir sehen uns im November!